Das Ulmer Münster mit seinen 162 m höchster Kirchturm der Christenheit

Das Männerensemble zu Besuch in Memmingen am 16/17.09.2017

Am vergangenen Wochenende, 16./17.09.2017, waren wir zu Gast in der Gemeinde in Memmingen. Unser Männerensemble mit Herrn Federkeil und Herrn Müller fuhren am Samstagmittag Richtung Allgäu. Dort angekommen erwartete uns ein deftiges Abendessen.

Tags darauf konnten unsere Sänger im vorverlegten Hochamt musikalisch die hl. Messe bereichern und in der Predigt die Notwendigkeit katholischer Schulen anhand der Weisung unseres Gründers, Erzbischof Lefebvre, dargelegt werden.

 

Nach den beiden Sonntagsmessen haben unsere Jungen selbstgebastelten Rosenkränze verkauft. Auch das Kochbuch und die neuste Schülerzeitung fanden reißenden Absatz.

Der Schulleiter der dortigen Grundschule, Herr Ehlers, führte uns anschließend durch das neue Schulgebäude, das sehr einladend und freundlich wirkt. Wir waren von der Einrichtung dort sehr angetan.

Nach diesem Abschluss ging es nach Ulm. Nach der Begegnung mit der asiatischen Kochkunst, teilweise aus Zebra-, Krokodil- und Papageienfleisch, bestiegen wir alle den Turm des Ulmer Münsters, der mit seinen 162 m der höchste Turm der Christenheit ist. Die Inneneinrichtung des Münsters, die größtenteils noch aus katholischer Zeit stammt, beeindruckte uns sehr. Nach dem bis dahin gelungenen Wochenende folgte die Rückfahrt. Von Ulm bis Karlsruhe zog sich ein scheinbar nicht enden wollender Stau hin. Erst spät abends kam unsere Reisegesellschaft müde, aber zufrieden, in Fechingen an.

Gedankt sei Pater Dickerle und allen Gläubigen, die uns an dem Wochenende umsorgt und bewirtet haben.